PhiRemoval / Permanent Make-up Entfernung

Sie wollen ein altes Permanent Make-up korrigieren oder entfernen? Sie haben ein altes, kleines Tattoo, welches nicht mehr gefällt? Unerwünschte Formen können häufig übermalt und korrigiert werden, manchmal jedoch ist nur noch zu einer kompletten Entfernung zu raten. Hier können durch PhiRemoval hervorragende Ergebnisse erziehlt werden.

Permanent Make-up oder Tattoo-Entfernung wird auf ähnliche Weise ausgeübt, wie Tätowieren oder Micropigmentation selbst. PhiRemoval ist eine Permanent Make-up Entfernung ohne Laser, bei der mittels einer Glykolsäure (welche auch Fruchtsäure oder Alphahydroxysäuren (AHA) genannt wird) die Haut mühelos und effektiv von Pigmenten gereinigt wird. Glykolsäure gilt als Naturprodukt und wird aus Zuckerrohr gewonnen. Es wird mithilfe des gleichen Werkzeugs eine Flüssigkeit eingebracht, welche fast umgehend seine Wirkung zeigt und die durch das Tätowieren oder Pigmentieren eingebrachte Farbe aus der Haut heraus befördert. Über der behandelten Stelle bildet sich in den folgenden Tagen ein Schorf, welcher Pigmentfarbe enthält. Während die Haut heilt, tritt noch weitere Farbe aus der Haut, doch es sind mehr als eine Behandlungen notwendig, um das ungewünschte Tattoo oder Permanent Make-up vollständig zu entfernen. Die ersten Ergebnisse sind jedoch direkt von der ersten Behandlung an zu sehen. Wenn nur die Epidermis betroffen ist, werden in der Regel keine Narben oder Spuren der Behandlung zurückbleiben, da die obersten Hautschichten sich vollständig regenerieren können.

  • Geeignet für schlecht gemachtes, verlaufenes Permanent Make-up oder kleines Tattoo

  • Entfernt asymmetrisches PMU

  • Geeignet wenn Titanium Dioxid basiertes Camouflage Pigment verwendet wurde

  • Die effektive Alternative zum Lasern

  • Geeignet für Permanent Make-ups, Microbladings und kleine Tattoos, die mit Laser bereits entfernt wurden, aber wo noch ein Teil der Farbe verblieben ist

  • Laserbehandlung oder PhiRemoval?

    Die gängigste Methode zur Entfernung von Tattoos oder Permanent Make-up ist die Anwendung von Laser. Dabei hägt der Erfolg dieser Therapie vom eingesetzten Laser und den zu entfernenden Farben ab. Grüntöne sind am schwersten zu entfernen, gelbe Farbpigmente gar nicht. Auch die Entfernung von Camouflagefarbe, welche beim Permanent Make-up oder Blading häufig zum Abdecken oder Korrigieren verwedet wird, ist sehr schwierig. Durch die Hitzeeinwirkung des Lasers schwenken die weißen Titanoxidpigmente häufig in einen grünlichen Ton um. Generell besteht beim Lasern auch das Risiko von Narbenbildung. Bei schwarzen, grauen, braunen, roten und orangen Pigmenten kann man durch Lasern gute Ergebnisse erzielen.

    Bei der Anwendung von PhiRemoval können hingegen alle Farben effektiv entfernt werden, auch Camouflagefarbe oder Grüntöne stellen kein Problem dar. So kann man durch diese Behandlung oft Pigmente entfernen, die durch eine Laserbehandlung nicht mehr beseitigt werden können. Allerdings eignet sich die Methode eher für kleinere Areale, nicht für beispielsweise große Tattoos. Auch sehr tief eingelagerte Farbpigmente sind mit dieser Methode schwer zu behandeln.

  • Ist das zu entfernende Permanent Make-up oder Tattoo direkt nach der Behandlung weg?

    Nein, für die Entfernung sind in der Regel mehr als eine Sitzung notwendig. Man kann jedoch direkt während der Anwendung sehen, wie die Farbe austritt. In den folgenden Tagen bildet sich dort ein Schorf, welcher weitere Farbpigmente erhält. Schon nach der ersten Sitzung ist also ein deutliches Ergebnis zu erkennen.

  • Ist die Behandlung schmerzhaft?

    Das Schmerzempfinden ist von Person zu Person natürlich unterschiedlich. Während besonders empfindliche Patientinnen vielleicht eher mehr Schmerz bei der Behandlung empfinden, beschreiben andere das Gefühl als leichtes Brennen oder Kratzen. Auf jeden Fall lässt sich die Behandlung gut aushalten.